Warum will er keinen Sex?

Lustlosigkeit4Dies ist ein Artikel aus der Serie ›Wie Männer ticken‹.

‚Männer wollen immer‘, so die landläufige Meinung. Ist dem nicht so, fragt Frau sich, was mit ihr wohl nicht stimmen mag. Zu diesem Thema habe ich Psychologin, Autorin und Kabarettistin, Isabella Woldrich, spezialisiert auf Paar-Beziehungen, interviewt und einige verblüffende Antworten erhalten.

Woran kann es liegen, wenn ER nicht will?

Frauen suchen die Gründe für die Lustlosigkeit ihres Mannes zuerst bei sich. Bin ich nicht sexy genug? Hat er eine Geliebte? Isabella Woldrich sagt, es könne tatsächlich sein, dass er seine Partnerin nicht scharf genug findet, oder dass er eine Affäre hat. Doch häufiger liegt einer der folgenden Gründe vor:

Männer fühlen sich kastriert, wenn es beruflich nicht gut läuft, oder wenn es um ein Rang-Ordnungs-Thema geht, bei dem sie sich plötzlich auf einer der untersten Sprosse der Hierarchie wiederfinden. Da kann im Bett schnell mal die Kerze ausgehen. (Manche Männer neigen allerdings in solchen Fällen nicht zu Lustlosigkeit, sondern im Gegenteil, zu Überkompensation, soll heißen, sie vögeln sich ihr Selbstwertgefühl zurück.)

Männer fühlen sich auch kastriert, wenn Frau ihre Heldentaten nicht würdigt. Er braucht Lob, wenn er für die Familie einen neuen Holzkohlegrill kauft. Wenn sie diesen zu Hause nicht will, trotzdem loben, schon allein deswegen, weil er an das Wohl der Familie gedacht hat. Sie kann ja über das Teil irgendwann drüber stolpern: Ups, er ist kaputt ;-).

Der Mann IST ‚der Weg‘: Wenn er am Steuer sitzt, sie neben ihm, sie sind spät dran zur Geburtstagsfeier. Er will partout nicht das Navigationsgerät verwenden, denn er IST DER WEG. Als Frau, bitte einfach still neben ihm sitzen und vertrauen, dass er das Ziel früher oder später findet. Das Schlimmste was sie tun kann, ist ihn zu bitten, anzuhalten, dass sie einen Passanten nach dem Weg fragen kann. Das ist ein Tritt direkt in seine Eier: Mit High-Heels.

Bei mangelndem sexuellen Interesse des Mannes, kann auch die Madonna-Hure-Thematik dahinterstecken: Wenn er zu sehr liebt, kann er die Geilheit verlieren. Seine Partnerin ist so heilig für ihn, dass er sie nicht beschmutzen will. Möglicherweise hat er schmutzige sexuelle Phantasien, die er seiner heiligen Frau nicht zumuten will, obwohl die vielleicht sogar liebend gerne mitspielen würde, wüsste sie davon.

Die Amygdala (das Lustzentrum), muss beim Mann für den Orgasmus entspannt sein: Wenn er sich beim Sex dauernd fragt, ob ihr das, was er gerade tut, gefällt, oder ob er, wenn er zB mit seiner schwangeren Frau schläft, dem ungeborenen Kind hoffentlich nicht wehtut, funktioniert Sex nicht.

Männer sind keine Maschinen: Manchmal sind sie einfach müde, gestresst, ausgepowert und haben nicht mehr die Energie für sexuelle Aktivität.

Manche Frauen verhalten sich sexuell zu aggressiv:  Ihn ein paar Mal im Jahr mit neuen Dessous zu überraschen kann spannend für ihn sein, ihm jedoch täglich einen neuen Tiger-Tanga vorzuführen, kann schnell sexuell zu aggressiv rüberkommen. Der Jagdinstinkt wird nicht aktiviert. Omas Rezept, sich als Frau sexuell immer wieder mal zu zieren, funktioniert auch heute noch. Damit bewahrt sich Frau die Fremdartigkeit und das Geheimnisvolle. Spannend für ihn ist es, wenn er nie so genau weiß, woran er ist: Wird sie heute wollen, oder hat sie ihre Tage, oder gar Kopfschmerzen, schaffe ich es möglicherweise, sie trotzdem herumzukriegen?

Gerne liken, teilen, kommentieren 🙂

Artikelserie Wie Männer ticken

Alle Artikelserien auf einen Blick

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s